• Florian Krumböck

Eine neue Schule am Glanzstoff-Areal!

Das unkontrollierte Wachstum der Stadt hat zu einem Platzmangel an den Schulen geführt. Für den Stadtteil St. Pölten Nord fordert die ÖVP deshalb eine neue Schule am Glanzstoff-Areal und die Sanierung der Daniel-Gran- und der Otto-Glöckel-Schule.


Es fehlt an Platz für Schulklassen, Turnsälen und Werkräumen. Kinder­gartenplätze fehlen ebenso. „In den letzten Jahren hat sich die Stadtführung nur darauf konzentriert, dass St. Pölten wächst. Wie man mit den Familien umgeht, darüber hat sich die Stadt-SPÖ keine Gedanken gemacht“, bringt Vizebürgermeister Matthias Adl den Status Quo in der Landeshauptstadt auf den Punkt.


Gemeinsam mit Gemeinderat Florian Krumböck stellt er deshalb den Bildungsplan im Norden vor: Am Glanzstoff-Areal soll ein neuer Schul- und Kindergartenstandort entstehen. Dieser soll zusätzlich zu den bereits bestehenden Schulen errichtet werden. „Daniel-Gran- und Otto-Glöckel-Schule sowie die bestehenden Kindergärten am Mühlweg, dem Kupferbrunnberg, der Heinrich Schneidmadl-Straße und der Otto-Glöckel-Straße sollen dadurch ergänzt werden“, erklärt Krumböck.

Die ÖVP fordert eine neue Schule und einen Kindergarten am Glanzstoff-Areal.

Gegen die Pläne, ein einziges großes Schulzentrum zu errichten, spricht sich die Volkspartei klar aus. „Kleine Standorte bieten viele Vorteile, gerade für das Miteinander in diesem großen Stadtteil“, so Adl und Krumböck.

826 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen