• Florian Krumböck

Unser nächstes Paket gegen die Teuerung

Schon in den letzten Monaten hat die Bundesregierung unter Führung der Volkspartei 4 Milliarden Euro an Entlastungen aufgrund der gestiegenen Energiekosten auf den Weg gebracht. Mit heute kommen nochmals 6 Milliarden Euro an kurzfristigen Maßnahmen dazu. Oben drauf gibt's noch lange wirksame Reformen, die auch in Zukunft für mehr Geld im Geldbörsel sorgen!



Zusätzliche Maßnahmen, die noch heuer wirksam werden:

  • 300 Euro für besonders betroffene Gruppen (Arbeitslose, Mindestpensionisten, etc.)

  • 500 Euro für Jeden und Jede: Davon 250 Euro Klimabonus und 250 Euro Bonus für alle Erwachsenen (für Kinder je die Hälfte)

  • CO2-Bepreisung wird auf Oktober verschoben

  • 180 Euro als zusätzliche Einmalzahlung der Familienbeihilfe im August

  • Vorziehen Familienbonus (2.000 Euro) und Erhöhung des Kindermehrbetrags (550 Euro) auf 2022

  • Verlängerung des Wohnschirms (Schutz vor Delogierung)

  • Digi-Scheck für Lehrlinge (bis zu 3 mal 500 Euro pro Jahr) wird bis 2024 verlängert

  • Erhöhter Absetzbetrag für 2022 (500 Euro)


Sofortmaßnahmen für die Wirtschaft:

  • Strompreiskompensation

  • Mitarbeiter-Prämie von 3.000 Euro steuer- und abgabenfrei sowie SV-Beitragsfrei

  • Direktzuschuss für energieintensive Unternehmen


Strukturelle Maßnahmen:

  • Abschaffung der Kalten Progression

Stark vereinfacht meint der Ausdruck Kalte Progression: Obwohl man eine Gehaltserhöhung bekommen hat, kann man sich weniger leisten als davor. Schuld an diesem Phänomen sind zwei Faktoren. Die Steuerprogression: Je mehr Gehalt man verdient, desto höher klettert der Steuersatz. Die Inflation: Die Preise für Waren und Dienstleistungen steigen kontinuierlich. Die Bundesregierung schafft diese „heimliche Steuererhöhung“ nun ab. Den Menschen bleibt mehr Geld zum Leben.

  • Valorisierung der Sozialleistungen

  • Senkung Lohnnebenkosten (UV-Beitrag um ein Zehntel, FLAF-Beitrag auf 3,7 %)

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen