• Florian Krumböck

Land NÖ sorgt für Ausbau der Kinderbetreuung

Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner hat gemeinsam mit Familienlandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister vor wenigen Tagen eine Reform der Kinderbetreuung in Niederösterreich präsentiert, von der auch St. Pölten profitieren wird.


„Das Thema Kinderbetreuung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind zwei ganz wesentliche Zukunftsfragen, bei der wir unsere Familien künftig noch besser unterstützen wollen. Das wird sich auch in St. Pölten positiv niederschlagen, wo wir seit längerem um bessere Betreuungsangebote kämpfen“, ist sich St. Pöltens Bundesrat Florian Krumböck sicher, der gemeinsam mit anderen jungen Abgeordneten der Volkspartei das Paket mit den beiden Verantwortlichen bei einer Klausur in St. Pölten besprach.


Konkret bringt das neue Kinderbetreuungspaket des Landes NÖ echte Wahlfreiheit. Es wird die Betreuung der unter 2,5-Jährigen ausgebaut, ein kostenloses Angebot für alle Kinder von 0 bis 6 Jahren am Vormittag sichergestellt und im Sommer gibt es weniger Schließzeiten. 750 Millionen Euro sind für dieses Paket reserviert. „Zur Umsetzung braucht es aber auch die Stadt - wir laden die Stadtführung ein, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten“, so Krumböck weiter.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen