• Florian Krumböck

Bahn- & Busausbau wird Thema bei parteiübergreifendem „St. Pöltner Öffi-Gespräch“

Bundesrat Krumböck lädt St. Pöltner Parteienvertreter sowie Expertinnen und Experten zum Austausch über die „Regio-S-Bahn St. Pölten“ und den Busausbau im Zentralraum.


Erst vor wenigen Wochen haben NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko und der St. Pöltner Bundesrat Florian Krumböck Pläne für die „Regio-S-Bahn St. Pölten“ präsentiert. Diese trafen im Gemeinderat der Landeshauptstadt dann auch auf Zustimmung. In einer Resolution hat sich das Stadtparlament dann aber in Sachen Bahn- und Busausbau nochmals zusätzlich an das Land NÖ gewandt. Am 2. Dezember lädt Krumböck nun zum „St. Pöltner Öffi-Gespräch“ ins NÖ Landhaus, bei dem diese Themen parteiübergreifend besprochen werden sollen.


„Mir geht es in meiner Funktion als Abgeordneter für Stadt und Bezirk St. Pölten darum, neue Chancen für das Klima und den öffentlichen Verkehr zu ermöglichen und zu einer positiven Weiterentwicklung beizutragen. Deshalb lade ich in Rücksprache mit den politischen Verantwortungsträgern in der Landesregierung alle Gemeinderatsfraktionen zum Öffi-Gespräch“, erklärt Krumböck die Hintergründe.


Die Zielsetzung ist für den Bundesrat klar: „Das Ziel ist, im Miteinander aller politischer Kräfte sowie Expertinnen und Experten über genau diese Themen zu reden, offene Fragen zu klären und somit ein gemeinsames, parteiübergreifendes Vorgehen zu ermöglichen.“


Die Einladungen zum Gespräch ergingen heute an Bürgermeister Matthias Stadler, Vizebürgermeister Matthias Adl, Stadtrat Klaus Otzelberger, Stadträtin Christina Engel-Unterberger und Gemeinderat Nikolaus Formanek. Teilnehmen werden auch Vertreter des zuständigen Regierungsbüros, Fachexpertinnen und -experten des Landes NÖ sowie Verantwortungsträgerinnen und -träger des Verkehrsverbunds Ost-Region.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen